Endspurt?

Save the turtles Allgemein

In Supermärkten beobachtet man oft, dass vieles unnötig in Plastik verpackt ist. Selbst Obst und Gemüse werden meistens auf Hartschaumschalen gelegt und anschließend mit Plastik umwickelt. Auch einzelnes Obst oder Gemüse wird selbstständig von den Kunden in dünne Plastiktüten gepackt.

Jedoch gibt es heutzutage bei anderen Produkten, wie zum Beispiel in der Drogerie, immer mehr Alternativen dafür. Zum Beispiel gibt es Bambuszahnbürsten welche wiederum in Pappe verkauft werden. Genau das hat unsere Doku Gruppe in ihrem kurzen Film getestet: Alternativen in der Drogerie.

In der heutigen Stunde teilten uns die jeweiligen Gruppen ihren aktuellen Stand mit. Da dies heute leider unsere letzte offizielle Unterrichtsstunde war, in der wir unser Projekt behandelten, haben wir uns zusammen dazu entschieden, dass das Projekt freiwillig unterrichtsunabhängig weitergeführt wird.

Wir werden uns im Laufe der nächsten Wochen mit unserem Lehrer treffen um ihm unsere Fortschritte und das Produkt zu präsentieren.

Aktuell sind wir auf einem ziemlich guten Weg: Die Websitegruppe hat bereits einige Texte auf der Website sowie auch das Kunstprojekt vorgestellt. Einen Eintrag in der Print, unserer Zeitung auf der Website, gibt es bereits auch schon. Er thematisiert die Interviews, welche geführt worden sind.

Das Kunstprojekt hat ihr Plastikparadies abgeschlossen und das Endergebnis ist sehr gut geworden.

Auch die Doku Gruppe präsentierte heute bereits einen große Teil des Films. Auch dieser wird privat noch zu Ende gedreht und geschnitten.