Save the turtles ? Woche 3

Save the turtles Allgemein

“Save the turtle” war lange ein Online – Trend. Überall auf Sozialen Netzwerken sah man diesen Satz. Aber was genau steckt dahinter und ist es vielleicht mehr als nur ein Trend?

Save the turtles (übersetzt : Rettet die Schildkröten) wurde und wird häufig im Zusammenhang mit Plastik Strohhalmen und Plastiktüten verwendet. Plastikmüll gelangt in unsere Meere wodurch am meisten die grüne Meeresschildkröte, auch Suppenschildkröte genannt, leidet. Die Wahrscheinlichkeit, dass die grüne Meeresschildkröte Plastik frisst, hat sich in den letzten 25 Jahren verdoppelt. Die Tiere verwechseln das Plastik mit Quallen und nehmen es dann unbewusst zu sich.

Eine Studie von der University of Exeter und des Plymouth Marine Laboratory zeigt, dass jede einzelne von 103 Schildkröten von sieben unterschiedlichen Arten und drei Ozeanen Mikroplastik im Verdauungstrakt hat.

Also hat Save the turtles wohl eine erstere Bedeutung als viele annehmen. Stoppen können wir das nur, wenn weniger Plastik in unsere Meere kommt. Wie wir das machen können? Ganz einfach: Weniger Plastikmüll herstellen.

 

Heute (10. Dezember.2019) haben alle Gruppen intensiv an ihren Aufgaben gearbeitet. Unsere Kunstgruppe macht jede Woche große Fortschritte, jedoch müssen sie auch feststellen, dass mit der Wahl ihres Mosaiks, viel blau gebraucht wird. Diese Woche mussten sie leider feststellen, dass es ihnen an blauem Müll mangelt. Was bedeutet: WIR BRAUCHEN BLAUEN MÜLL!

Nach den Interviews musste die Doku Gruppe weitere Szenen drehen. Diesmal aber mit unseren Klassenkameraden vor der Kamera. Diese Szenen werden natürlich auch in der Doku zu sehen sein.

Auch unsere Website nimmt immer mehr Gestalt an. Nach ihrer kurzen Pause, arbeiteten sie diese Woche an den Texten für die Edeka Wettbewerb Seite. Dort wird kurz erklärt was wir machen und wieso unsere Website überhaupt existiert.

Hier ein kurzer Einblick auf diese Seite:

Auch die ersten Texte für Die Print sind bereits im Gange. Dafür muss immer jeweils einer aus der Gruppe ihren genauen Arbeitsstand und den Hintergrund/die Gedanken hinter ihrer Idee vorstellen.